Aktuelles

23. Februar 2017

Trump-Cover beschäftigt den Presserat

21 Leser haben beim Presserat Beschwerde gegen das Trump-Cover des SPIEGEL "America first" vom 04.02.2017 eingereicht. Im Fokus steht die Frage, ob die Karikatur mit den ethischen Grundsätzen vereinbar ist. Zu sehen ist, wie der US-Präsident den abgeschnittenen Kopf der Freiheitsstatue in der Hand...mehr lesen

nd hält. Die Beschwerdeführer kritisieren im Kern, dass die Darstellung von Trump diffamierend und ehrverletzend sei. Der Presserat wird den Fall in seiner Sitzung am 23.03.2017 beraten. Ebenfalls auf der Tagesordnung: Das Cover der Deutschlandausgabe von CHARLIE HEBDO "Spiegel-Leser außer Rand und Band" vom 09.02.2017. Hier ist in Anlehnung an das Trump-Titelbild Angela Merkel zu sehen, die den abgeschnittenen Kopf von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in der Hand hält.

25. Januar 2017

Terroranschlag in Berlin Thema im Beschwerdeausschuss

Der Presserat wird sich auf seinen nächsten Sitzungen der Beschwerdeausschüsse im März mit dem Terroranschlag von Berlin beschäftigen. Insgesamt beschwerten sich 26 Leserinnen und Leser über Berichterstattungen in Print und Online. Sechs Fälle gingen ins Hauptverfahren, darin geht es um die...mehr lesen

um die identifizierbare Abbildung des ermordeten Lastwagenfahrers, die Darstellung der Leiche des Terroristen und um ein Handy-Video, das ein Reporter unmittelbar nach dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt aufgenommen hatte. Die Mitglieder des Beschwerdeausschusses 2 werden die Fälle in ihrer Sitzung am 23. März 2017 bewerten, vor allem in Abwägung mit dem öffentlichen Interesse an dem Geschehen einerseits und dem Schutz der Persönlichkeit nach Ziffer 8 des Pressekodex andererseits. 

04. August 2016

IQ lädt zur Ausbildungskonferenz

„Die Besten gewinnen: Frischer Wind im Volontariat“ - so lautet das Motto des zweiten Ausbildungsforums der Initiative Qualität im Journalismus. Präsentiert werden neue Daten zur Volontärsausbildung. Die Fachkonferenz findet am 15. September in Bonn statt. Sie wendet sich an Ausbilder, angehende und...mehr lesen

nde und junge Journalisten, die Vertreter überbetrieblicher Bildungsarbeit sowie an alle anderen in der Journalistenausbildung Engagierten aus Praxis und Wissenschaft. Bei der IQ handelt es sich um eine Arbeitsgemeinschaft aus Berufsverbänden wie DJV, dju und BDZV, Presserat, Bildungsinstitutionen, Kontrollgremien, Wissenschaftlern und Vereinigungen der Medienbranche. Details zum Programm und Anmeldung unter www.initiative- qualitaet.de.

13. Mai 2016

Jahresbericht des Presserats erschienen

Der Jahresbericht 2015 des Presserats ist erschienen. Im Mittelpunkt: Der Beschwerderekord und die Diskussion um die Nennung der Herkunft bei Straftäterberichterstattungen. Zur Diskriminierungsrichtlinie wurde eine intensive Debatte im Presserat und in der Öffentlichkeit geführt. Den gesamten...mehr lesen

ten Jahresbericht finden Sie hier.

04. März 2016

Beschwerderekord beim Presserat

2.358 Beschwerden hat der Presserat im Jahr 2015 erhalten, so viele wie noch nie zuvor. Der Aufwärtstrend nach dem bisherigen Rekordjahr 2014 mit 2.009 Beschwerden geht somit weiter. Einen Großteil dieser Zahl machen die Beschwerden, die im Zuge der Berichterstattung über den Absturz der...mehr lesen

der Germanwings-Maschine eingereicht wurden, aus. Aber auch politische Berichterstattung ist ein großes Thema bei den Menschen, die sich beim Presserat beschweren. Im laufenden Jahr 2016 dominiert bislang die Berichterstattung über die Ereignisse von Köln die Beschwerdepost. Am häufigsten kritiserten Leser Artikel in regionalen und lokalen Tageszeitungen. Weitere Infos zur Statistik finden Sie hier.