Selbstverpflichtungserklärung

Die Mehrzahl der deutschen Verlagshäuser bekennt sich mit einer Selbstverpflichtungserklärung dazu, den Pressekodex bei der Berichterstattung in ihren Zeitungen, Zeitschriften und Online-Medien zu achten. Ebenso verpflichten sie sich damit dazu, die Regeln zum Redaktionsdatenschutz zu befolgen. Viele Redaktionen weisen in ihrem Impressum darauf hin, dass sie die im Pressekodex definierten Qualitätsstandards für journalistisches Arbeiten als Maßstab anerkennen.

Durch die Selbstverpflichtungserklärung verpflichten sich die Verlage auch dazu, eine vom Presserat erteilte Rüge zu veröffentlichen. Eine Rüge wird im Fall einer massiven Verletzung eines ethischen Grundsatzes des Pressekodex ausgesprochen. Die Veröffentlichung kann in einer der nächsten Print-Ausgaben oder in Form eines Zusatzes zu einem Online-Artikel geschehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Print- und Onlinemedien

Selbstverpflichtungserklärung Print- und Onlinemedien

Onlinemedien